Presse und Lesermeinungen

Interview für Bayern 5

 

Wien ist weltweit die Stadt mit der höchsten Lebensqualität, das hat eine Studie ergeben. Und zwar schon zum neunten Mal in Folge. „Wien ist anders“, sagt Gerhard Langer, katholischer Theologe und Professor für Judaistik der Universität Wien. Ein Thema seines ersten Kriminalromans. Der Titel: „Gnädig ist der Tod“. Erla Bartmann hat mit dem Autor gesprochen...

 

Ein Ex-Minister liegt ausgeblutet in einer leeren Luxuswohnung... 

 

Mit einer Tasse in der Hand, auf der Wien ist anders steht.

 

Der Politiker war in jede Menge Finanz- und Bauspekulationen verwickelt und sollte sich deshalb demnächst vor Gericht verantworten...  

 

Aufmerksame Leser werden leicht den einen oder anderen Anklang an Finanz und Korruptionsskandale erkennen. Ich nenne hier nur ein Stichwort wie Panama Papers.

 

Während die Kollegen den Täter unter den zahlreichen Geschädigten vermuten und einen Terroranschlag nicht ausschließen, sucht Michael Winter im privaten Umfeld. Sein Wahlspruch ist – vertraue deinem Gefühl. Ein gefühlvoller Polizist also...

 

 

Auf jeden Fall ein sehr feinfühliger. Einer, der seinen Instinkten vertraut und der sich von Hindernissen nicht irritieren lässt.

 

Kein spektakulärer, sondern eher ein ruhiger Krimi, flüssig zu lesen, mit schöner Wien-Atmosphäre und – obwohl Gerhard Langer katholischer Theologe ist, völlig ohne Glaubensfragen...

 

 

Missionarisch will ich ganz sicher nicht sein. Ich will einmal auf jeden Fall gute Unterhaltung bieten. Dass ich mich dabei mit gesellschaftlichen Zuständen kritisch auseinandersetze ist richtig. Genauso, wie ich mich mit den Tiefen der menschlichen Existenz beschäftige, was fast noch wichtiger ist.

 

Übrigens – auch ein Theologe hat gelegentlich unchristliche Gedanken...

 

Zum Romanschreiben bin ich eigentlich gekommen, weil ich einen Arbeitskollegen hatte, mit dem ich mich garnicht so recht verstanden hatte. Manchmal ist mir da schon der Gedanke gekommen, wie ich ihn ermorden könnte.

 

„Gnädig ist der Tod“ von Gerhard Langer ist erschienen bei Goldmann und kostet 10 Euro.

 


Esther Heiss auf Facebook:

Zum Auftakt des Sommers ein genialer Krimi der anderen Art !

Ein Kriminalroman, der durch seine wohl durchdachte Handlung und sein unvorhersehbares Ende dem/der Leser/in viele Stunden des Grübelns und der Spannung beschert, die bis zum Schluss ungebrochen bleibt. Ein Werk, das durch seine literarische Kunstfertigkeit, seine sprachlichen Bilder, sowie die liebevoll detailreiche Figurenbeschreibung besticht. Ein Krimi der anderen Art, weil er nicht wie jeder herkömmliche Vertreter dieses Genres nur das Verlangen nach Action und Blutdurst stillt, sondern gleichsam das Herz eines jeden Literaten erfreut.

Danke für diesen überaus gelungen Roman, der hoffentlich bald seine Fortsetzung erfährt, die bereits ungeduldig erwartet wird.

Eine sehr schöne und ausführliche Rezension hat Thomas Gutmann auf Krimisofa.com

geschieben.

 


Dieter Bauer auf Facebook:

...habe das Buch gerade eben ausgelesen. Ich habe es geradezu "verschlungen" - zum Glück habe ich gerade Urlaub. Mein Kompliment! Freu mich schon auf eine Fortsetzung ...

 

Eine kritische Rezension findet man auf

Fluchtpunkt lesen.